Meine Todessehnsucht

Zurück

Bereits mit 10 Jahren hatte ich immer wieder den Wunsch zu sterben.
Diese Sehnsucht nach dem Tod, nach Befreiung tauchte immer wieder auf.
Sie umgab mich nicht täglich, ich hatte auch viele schöne Tage , wo ich keinen
Gedanken daran verschwendete, doch war sie immer irgendwie gegenwärtig ,tief in
mir drin.
Früher wuchs ich in der Nähe von Bahngleisen auf und dachte immer daran mich vor
einem Zug zu werfen.
Über Tage habe ich gelauscht, zu welcher Uhrzeit nachts der Zug fuhr , malte mir
aus, wie ich mich aus dem Haus schleiche, durch den Wald laufe , um zu den Gleisen
zu gelangen .
Letztendlich fand ich nicht den Mut.

Während meiner langjährigen Beziehung ( 11 Jahre ) , dachte ich kaum an
Selbstmord, erst die letzten 3 Jahre , als sie langsam zerbrach , schweiften meine
Gedanken wieder darum.
Im Mai' 99 startete ich dann tatsächlich einen Suizidversuch .
Leider wurde dieser von meinen damals besten Freund , im letzten Moment
verhindert.
Ich wünschte mir fast täglich er hätte es nicht getan.
Es hat sich immer noch nichts daran geändert , daß ich froh darüber wäre, endlich
befreit gehen zu können.
Vor einem Jahr habe ich all meine Schmerz / Schlaftabletten zusammen gesucht.
Wollte sie schlucken , aber es fehlte mir wieder der Mut.
Die Tabletten verwahre ich immer noch auf , auch habe ich ein Testament verfaßt.
Dies beides gibt mir eine Art von Sicherheit.

Was mich vom Suizid abhält , ist der Gedanke wie meine Familie und Freunde damit
umgehen würden.
Ich will ihnen keinen Kummer machen , sie verletzen und doch wünschte ich, sie
könnten mich gehen lassen.
Auch habe ich Tiere um die ich mich kümmern muß.
Ist das vielleicht aber auch nur eine Ausrede für mich, weil ich unbewußt doch ein
wenig an meinem Leben hänge??? Ich weiß es nicht

Es gibt viele Momente , in denen ich mich wohl und ab und zu auch mal glücklich
fühle , doch immer wieder beherrscht mich diese Todessehnsucht.
Ich kann nicht mal genau sagen wieso ich lieber tot wäre .
Ja , es sind  so einige Dinge die mir sehr fehlen, die mich verletzt haben/ immer noch
verletzen , doch es gibt auch positives in meinem Leben.
Und doch , wenn ich jetzt die Wahl hätte......ich würde gehen wollen!

                                                                   RUHE

                                                                   Wieso nur?
                                                                   Alles so verzwickt.
                                                                   Aussichtslos!
                                                                   Sehe keinen Sinn mehr.
                                                                   Keine Hoffnung.
                                                                   Sammle Kräfte für den letzen Schritt.
                                                                   Letzte Pläne.
                                                                   Dann endlich frei sein.
                                                                   Völlig befreit von jeglichem Ballast.
                                                                   Ruhe!
                                                                   Stille!
                                                                   Meinen innerliche Frieden finden.
                                                                   Erlöst!

                                                                 (12.September 2000 ,Sabrina )

                                                                      



Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!